Newsletter

Wollen Sie aktuelle Informationen, dann melden Sie sich zum Lungau.travel-Newsletter an.

Anmelden

Lungau > Der Lungau > Top Sehenswürdigkeiten > Lungauer Lehrpfade > Entlang des wunderschönen ca. 4 km langen Rundweges im Mariapfarr berichten 9 Schautafeln über das Sonnensystem

Auf den Spuren der Sonne

Typisches Wetter: Milliarden Lichtstrahlen wärmen mit einer Energie von bis zu 0,1 Joule pro Sekunde jeden Quadratzentimeter unserer Haut ... Im Lungau nennt man das Sonnenschein!

Wir machen in einer der sonnenreichsten Gemeinden Österreichs Sommerurlaub: auf 1120 Meter Seehöhe in Mariapfarr. Der seit 1998 anerkannte heilklimatische Kurort ist nicht nur wegen seiner Wallfahrtskirche und dem Stille Nacht Museum bekannt, sondern auch wegen seines besonderen Bezuges zur Sonne. So wurde hier ein ganzjährig begehbarer Sonnenlehrpfad errichtet.

Sonnenlehrpfad Mariapfarr

Im Ortszentrum von Mariapfarr beginnen wir unsere Sonnenwanderung. Auf den kommenden vier Kilometern des Rundweges erwarten uns mit vielen Bildern und Grafiken versehene Schautafeln. Es macht uns richtig viel Spaß zwischendurch auf den Bänken Platz zu nehmen oder um die Wette die spannenden Fragen auf den Schautafeln zu beantworten.

Grundlage des Lebens

Man lernt wirklich viel über das Sonnensystem. Besonders interessiert unsere Kinder die Wechselbeziehung zwischen Sonne und Erde und welche Rolle die Sonne beim Wettergeschehen einnimmt. Unser großer Junge ist von der Station, wo alles über die sinnvolle Nutzung der Sonnenenergie steht, kaum wegzulocken.

Zeit für uns

Nach etwa 2,5 Stunden beenden wir unsere Sonnenexkursion am Vital- und Wellnesscenter Samsunn in Mariapfarr. Hätten wir den Kinderwagen für unser Nesthäckchen mitgenommen, wäre es vielleicht auch schneller gegangen. Aber eigentlich sind wir froh, dass wir uns Zeit genommen haben. Zeit, um uns ausgiebig mit der Thematik Sonne zu beschäftigen. Zeit, um den Lungau zu genießen. Und es bleibt noch genügend Zeit, um im Freibad des Vital- und Wellnesscenters Samsunn eine erfrischende Abkühlung zu nehmen.

Der Sonnenlehrpfad

Entlang des wunderschönen ca. 4 km langen Rundweges im Mariapfarr berichten 9 Schautafeln über das Sonnensystem, über die Sonne im Zusammenhang mit Zeit und Orientierung, über die Wechselbeziehungen zwischen Sonne und Erde, über das Wettergeschehen auf der Erde, über die Sonne im Weltbild, über Sonne und Gesundheit sowie über Sonnenenergie und deren Nutzung. Bei der Gestaltung der Tafeln wurde auf viele graphische Darstellungen und Bilder besonderer Wert gelegt. Jede Tafel enthält zudem eine spannende Frage. Der Ausgangspunkt des Sonnenlehrpfades befindet sich im Ortszentrum von Mariapfarr und ist – je nach Verweildauer bei den einzelnen Stationen – in ca. 2 bis 2,5 Stunden zu begehen. Der Weg kann auch mit Kinderwägen befahren werden und bei fast allen Stationen laden Bänke zu einer Rast ein.

1. Unsere Sonne - ein Stern

Unser Universum entstand vor ca. 15 Milliarden Jahren. Kleine Teile davon stellen eine Anhäufung von Sternen (= Sternensystem) dar, wie z.B. unsere Milchstraße. Einzelne Sterne dieser Anhäufung bilden für sich wieder ein System. So ist unsere Sonne als selbstleuchtender Himmelskörper (= Stern) der Mittelpunkt unseres Sonnensystems. Die unterschiedlich großen Planeten, wie auch die Erde, befinden sich alle auf Bahnen um die Sonne. Aufbau und Dimensionen der Sonne sind unvorstellbar groß, obwohl die Sonne auf das Universum bezogen nur ein Stern mittlerer Größe ist.

2. Sonne - Grundlage unseres Lebens

Licht und Wärme der Sonne ermöglichen neben vielen anderen Teilkräften das Leben auf der Welt. Es ist uns selbstverständlich, dass Wasser fl üssig ist, die Luft gasförmig, die Pflanzen wachsen und dabei den für unsere Atmung notwendigen Sauerstoff produzieren. All dies ist aber das Ergebnis von verschiedenen Kreisläufen, die alle von der Sonne abhängig sind und von ihr gesteuert werden. Durch die Sonnenstrahlung kommt die alles bestimmende Energie für die Aufrechterhaltung dieser Kreisläufe zu uns auf die Erde.

3. Sonne und Zeit

Die Zeiteinteilung wurde immer schon durch Beobachtung der Richtung und Höhe des Sonnenstandes vorgenommen. Aber auch der Schatten der Sonne wurde als Hilfsmittel zur Zeitbestimmung herangezogen (Schattenstab = Gnomon). Darauf aufbauend gab es später die Entwicklung der Sonnenuhren. Sehr lange dauerte es, bis die Erkenntnis gewonnen werden konnte, dass zwei Bewegungen der Erde um die Sonne eine Zeiteinteilung ermöglichen. Seither gibt es exakte Zeiteinheiten wie Sekunden, Minuten, Stunden, Tage, Wochen und Jahre.

4. Sonne und Erde

Die Atmosphäre ist eine äußerst dünne und sehr empfindliche Schicht. Nur innerhalb dieser finden wir für uns Menschen geeignete Bedingungen vor. Die Strahlung der Sonne wäre aber für unser Leben teilweise unerträglich, wären nicht unterschiedliche Schichten wie z.B. die Ozonschicht in der Atmosphäre vorhanden, die schädliche Anteile der Sonnenstrahlung abhalten. So gelangen hauptsächlich nur die für uns lebensnotwendigen Anteile zu uns. Daraus resultiert ein Gleichgewicht, das vereinfacht als Treibhauseffekt bezeichnet wird. Durch uns Menschen negativ beeinfl usst, könnte der Treibhauseffekt aber auch zu einem Problem und zur Gefahr werden.

5. Sonne - Wetter und Klima

Die Bedingungen für Wetter und Klima werden durch das Wechselspiel innerhalb verschiedener Kreisläufe beeinfl usst. Für den Wasser- und Luftkreislauf auf unserer Erde ist direkt die Sonne verantwortlich. So ist es verständlich, dass im sonnenreichen Mariapfarr schon seit über 70 Jahren eine Wetterstation besteht - auch mit täglichen Messungen der Sonnenscheindauer. Dieser Sonnenreichtum stellt neben anderen Bedingungen einen Hauptfaktor für die Anerkennung als heilklimatischer Kurort dar.

6. Die Sonne im Weltbild

Das Geheimnisvolle der Sonne stand schon immer im Mittelpunkt des Interesses der Menschen. Dieses Mysterium wurde in verschiedenen Kulturkreisen auch für religiöse und politische Zwecke verwendet. Es gab aber in frühen Kulturen erstaunlich exakte Erkenntnisse, die der Bestimmung von Fixpunkten im Sonnenjahr und zur Orientierung bzw. Bestimmung der Himmelsrichtungen dienten. Erst durch Fortschritte in Wissenschaft und Technik im 16.Jh. gelang es, die bis dahin gültige Ansicht, dass die Erde im Mittelpunkt steht, zu widerlegen. Es setzte sich die beweisbare Tatsache durch, dass die Sonne der Mittelpunkt
unseres Planetensystems ist.

7. Sonne und Gesundheit

Vital - und Wellnesscenter SAMSUNNSonnenlicht löst eine Reihe biologischer Vorgänge im menschlichen Körper aus. Dabei gibt es sowohl positive als auch negative Einflüsse auf Körper und Seele. Bei weitem überwiegen natürlich die positiven Seiten. Allerdings besteht die Gefahr, dass bei übermäßiger Einwirkung und falschem Sonnenschutz die negativen Seiten des Sonnenlichtes zum Tragen kommen. Dies kann besonders in Abhängigkeit von Hauttyp und falschem Verhalten beim Sonnen auch zu Gesundheitsschäden führen. Deshalb sind gewisse Verhaltensregeln beim Sonnen besonders wichtig.

8. Die Sonne - Unser Energielieferant

Die Sonne stellt eine unerschöpfliche Energiequelle dar, die auf einer atomaren Kernverschmelzung beruht. Diese Energie kann durch Sonnenkollektoren in Wärme und durch Solarzellen in Strom verwandelt werden. Die vielen Vorteile werden aber durch manche Nachteile beeinträchtigt. So wird der Nachteil der zeitlichen Abhängigkeit durch die indirekte Nutzung von Sonnenenergie aus Biomasse, aus dem Luftkreislauf und aus dem Wasserkreislauf umgangen.

9. Solar - Na klar!

Die zahlreichen Möglichkeiten der direkten und indirekten Nutzung der Sonnenenergie lassen sich an den in Mariapfarr bereits angewandten Technologien gut erkennen. So werden sowohl im privaten als auch öffentlichen Bereich in hohem Ausmaß Sonnenkollektoren zur Wärmegewinnung verwendet. Für die indirekte Nutzung der Sonnenenergie ist die Beheizung vieler Gebäude durch Verbrennung von Hackschnitzeln im Biomasse-Heizwerk Mariapfarr ein Beispiel. Viele andere Möglichkeiten der Sonnenenergie-Nutzung sind weltweit im Versuchsstadium; die Technologie der Brennstoffzellen befindet sich bereits in praktischer Anwendung.

Von der Informationstafel im Ortszentrum geht es in Richtung Westen vorbei am Parkplatz „Neuwirt“ zur ersten Station, die sich bei der Volksschule Mariapfarr befindet. Danach leiten Sie zahlreiche Richtungsweiser den Rundweg entlang. Die Stationen 8 und 9 (Doppelstation) befinden sich direkt beim Vital- und Wellnesszentrum SAMSUNN. Dort gibt es auch die Möglichkeit zur Rast und Stärkung! Im Tourismusbüro finden wissbegierige Kinder Unterlagen und Bastelanleitungen zum Thema Sonne.