Klimaschutz

Im Lungau wird sehr viel Wert auf ökologisch biologische Lebensweise gelegt. Wie schrieb Hermann Löns (1866-1914) so schön? „Zukünftig wird es nicht mehr darauf ankommen, dass wir überall hinfahren können, sondern ob es sich noch lohnt dort anzukommen“. Damit der Lungau weiterhin die Nase vorn hat und seinem urigen, gesunden Ruf gerecht wird, ist er beim Klimaschutz mit neusten Technologien voraus. Davon profitieren auch die Lungauer Gäste. Ein gutes Beispiel wie sich Wasserkraft und Umweltschutz vereinbaren lassen ist der idyllische Stausee im Naturpark Riedingtal. Das sonnige Lungauer Klima nutzt ein Großteil der Häuser durch die Erschließung solarer Energie, wo im Jahr bereits minimale 6 qm Kollektorfläche die Umwelt um etwa 1 Tonne Kohlendioxid entlastet und Warmwasser und Heizkraft generiert. Wie ernst die Lungauer Gemeinden Klimaschutz nehmen, beweist die Verleihung des European Energy Award an die Gemeinde Thomatal für ihre vorbildlichen Projekte in Energieeffizienz und –erneuerung. Die Gemeinde Tamsweg ist eine offizielle Klimabündnis Gemeinde.

Besonders das Feriendorf St. Martin Chalets wurde nach einem einzigartigen, innovativen und ökologischen Gesamt-Energiekonzept sorgfältigst geplant und erbaut. Jedes individuell erbaute Ferienhaus liegt inmitten eines eigenen Gartens, wo im Sommer Gemüse, Obst und Kräuter wachsen - mit bezauberndem Ausblick auf die Lungauer Bergwelt, in einer idyllischen Umgebung. Die Chalets wurden erbaut aus reinen hochwertigen Naturmaterialien, ausgestattet mit allen modernen Annehmlichkeiten. 

Ein löblicher Vorreiter in Sachen Bio sind die Bauern und die Betriebe, die mit ihren Produkten die Genussregion Lungau prägen. Deren hohe Qualität und natürlicher Geschmack erfüllen jeden Urlaubswunsch mit einem bunten kulinarischen Angebot, dass vor Genuss, Ursprungskraft und Ökologie trotz. Nicht ohne Grund ist der Lungau international als Genussregion anerkannt.

Klimacheck

Der Lungau ist ein Vorreiter beim Klimaschutz. Biobauern importieren kein Futter aus Argentinien, öffentliche Gebäude und Schwimmbäder sowie Saunen werden mit Biomasse beheizt und Wasserkraft und Sonnenenergie erzeugen Strom sowie Warmwasser.