Newsletter

Wollen Sie aktuelle Informationen, dann melden Sie sich zum Lungau.travel-Newsletter an.

Anmelden

Lungau > Der Lungau > Genussregion Lungau > Die Käsesorten des Günter Naynar

Trifft Milch auf Kultur entsteht Käse

Lungauer Käse
Lungauer Käse

Während die letzte Glut des Lagerfeuers verglüht, bereitet Gunther Naynar in seiner Käserei Rohmilchkäse aus Kuh- und Ziegemilch zu. Vor 30 Jahren hat er die ersten Experimente zur eigenen Käseherstellung auf einer Almhütte gemacht. Dank eines befreundeten Käsers der alten Schule, konnte er das Handwerk von Grund auf lernen und bietet heute auf seinem Hiasnhof in Göriach verschiedenste Frisch-, Weich-, Schnitt-, Hart- und Bergkäse an. Fährt man zu dem Hiasnhof hin, wird man erst von geruhsamen Kühen und frechen Ziegen begrüßt, bevor man den Käser sieht, wie er persönlich und mit viel Handarbeit und Hebelwirkung den Käse zusammenpresst. Fragt man ihm nach seinen Geheimnis, verrät er: „Man nehme naturreine Milch, gebe dazu natürliches Lab und Käsekulturen und dem Käse genügend Zeit." Bevor wir wieder fahren, decken wir uns noch mit allerlei Käsevariationen ein, die bestimmt auch Franzosen zum Schwärmen bringen: Bohnenkraut, Lärchenholzasche, Wacholdernadeln, Pfeffer und Korinthen bilden neben der Milch seiner Kühe und Ziegen und der würzigen Lungauer Luft auf 1260 Metern den authentischen Geschmack. „Aus Sommergras und Winterheu wird Käse mit Charakter", verabschiedet er uns schließlich von seinem Hof.