Newsletter

Wollen Sie aktuelle Informationen, dann melden Sie sich zum Lungau.travel-Newsletter an.

Anmelden

Lungau > Der Lungau > Genussregion Lungau > Beerenalarm im Lungau

Beerenalarm

Fruchtige und süße Delikatessen aus dem Lungau

Walderdbeeren
Walderdbeeren

Der Sommer im Lungau geizt nicht mit seinen Reizen. Die Schönheit der Natur weckt Unternehmensgeist. Die Berge, die saftigen Wiesen, die strahlende Sonne laden nahezu jeden Tag auf etwas Neues ein. Wandern zum Beispiel. Oder noch besser: kulinarisches Wandern! Damit meine ich nicht die gemütlichen Stopps in den urigen Berghütten, wo man noch Gerichte frisch vom Holzofen serviert. Ich denke da mehr an den Jagd- und Sammlerinstinkt, den wir noch von unseren Urahnen in uns haben.

Beerenstark

Ein Jagdgebiet ist schnell gefunden. Im Lungau ist die Auswahl aber auch riesig. Je nach Jahreszeit bietet die Natur allerlei Leckeres. Jetzt im Sommer ist Bären – Uuups, ich meine natürlich Beerenzeit im Lungau. Wer also im Sommer durch die Lungauer wandert, der triff t auf allerhand kleine Rote: Waldhimbeeren, Preiselbeeren, Walderdbeeren oder blaue Heidelbeeren. Bis auf die Preiselbeeren schmecken sie alle frisch gepfl ückt am besten.

Schätze für die Vorratskammer

Ich sehe gleich am Waldrand Sträucher mit kleinen Dornen und roten Früchten. Sofort muss ich an die aromatischen Himbeeren denken. Aber bevor ich diesen Gedanken aussprechen kann, meint meine Wanderbegleitung schon: „Das sind Waldhimbeeren!“ Ich erinnere mich an den Biounterricht vor vielen Jahren ... Genau, anders als der Name Himbeere suggeriert, sind es botanisch betrachtet keine Beeren, sondern Sammelsteinfrüchte. Nicht weil man sie so gerne sammelt, sondern weil aus einzelnen kugeligen Einzelfrüchten bestehen.

Himmlische Himbeeren

Waldhimbeeren
Waldhimbeeren

Solche Kleinigkeiten sind jetzt für mich ganz nebensächlich. Viel mehr interessiert mich, was man mit den schmackhaften Beeren so alles anstellen kann. Von meinen Schwangerschaften weiß ich noch, dass Himbeerblättertee eine geburtsvorbereitende Wirkung hat. Und natürlich habe ich auch schon leckere Himbeermarmelade auf der Frühstückssemmel geschmeckt. Nicht zu vergessen der einmalige Himbeergeist aus der Flasche. Weißt du, erklärt mir meine kundige Begleitung, Himbeeren wirken antibiotisch. Sie töten Bakterien ab. Außerdem sollen sie Infarkten und Schlaganfällen vorbeugen. Es ist zumindest ein Versuch wert, die Himbeeren zu testen, denke ich und koste erwartungsvoll. Brauchst keine Angst zu haben. Die Insekten legen kaum mehr Eier ab. Die Waldhimbeeren sind so gut wie wurmfrei.

Heiße Liebe

Wenn die Lungauer Beeren also nicht direkt den Weg in den Verdauungstrakt finden und es bis in die Küche überleben, kann man aus ihnen wohlschmeckende Marmelade, Gelee, Saft, Wein, Tee, Kompott oder Likör herstellen oder sie als Dessert Eis, Topfen oder Joghurt beimischen.