Newsletter

Wollen Sie aktuelle Informationen, dann melden Sie sich zum Lungau.travel-Newsletter an.

Anmelden

Lungau > Bergsommer > Sommerfun > Radurlaub mit dem E-Bike bzw Pedelec in der höchsten E-Bike Region Österreichs

E-Bike und Pedelec Urlaub im Lungau

Rad mit Außenboardmotor - Müheloses Radfahren auf höchste Pässe

Radurlaub in den Lungauer Bergen? Unsere Enkel schauten sehr zweifelnd. Wir waren anfangs auch skeptisch. Aber die netten Leute vom St. Martin Chalet nahmen uns alle Bedenken und so ließen wir uns auf ein ganz besonderes Radurlaub-Abenteuer im Lungau ein.

Berg per Elektrofahrrad

Das Lungauer Hochtal wird von zahlreichen Seitentälern zu einem wunderbaren Rad- und Wandergebiet gemacht. In der sonnigen Ferienregion geht es immer mal wieder bergauf und bergab, was das ideale Gelände für einen Ausflug mit dem Elektroradl ist.

Mehr als 600 kilometer E-Bike taugliche Mountainbike Trails und Touren locken bereits viele Gäste in den Lungau. Als höchste E-Bike Region bietet keine Region in den Alpen soviele KTM eRace Mountainbike, so zahlreiche Lade- und Labestationen zum wiederaufladen der Akkus und ein so viele E-Bike Partner wie die Biosphäre Lungau. Der Strom für die E-Bikes und Pedelecs ist sogar garantiert Atomstromfrei und wird von 20 Wasserkraftwerke und zahlreichen Photovoltaikanlagen gespeist.

80 Kilometer locker vom Hocker

Der Vorteil von einem E-Bike ist schnell erkannt. Die Elektromotoren sind in unterschiedlichen Radtypen verbaut. Wir leihen uns zwei MTB mit elektrischer Antriebsunterstützung. Die haben den Vorteil, dass sich der Akku beim bergab Fahren von selbst wieder aufl ädt. Mit einem Akku kommt man ungefähr 80 Kilometer weit. Das reicht schon, um ein paar Mal kreuz und quer durch den Lungau zu radlen oder bis nach Spittal an der Drau. Natürlich kann man auch einen Akku mitnehmen und selber auswechseln, wenn man abseits von den vorgeschlagenen Touren und Akkuladestationen fahren möchte. Derzeit stehen drei geführte Touren zur Auswahl.

Auf E-Tour

Die „Kul-Tour“ führt zu kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten des Lungaus und da gibt es einige. Die „Genuß-Tour“ wechselt zwischen kulinarischen Stopps, schönen Aussichten und genussvollem Radeln. Auf der „Tor-Tour“ folgen weniger geübte Radfahrer mit der Unterstützung vom E-Bike den Mountainbike Freaks in die Lungauer Berge.

Ohne Schweißperlen

Ausleihstationen gibt es mehrere im Lungau, z. B. Hapimag in St. Michael oder der Schlickwirt in Oberweißburg. Dort mietet man die E-Bikes zu günstigen Tarifen an und kann auch den leeren Akku gegen einen Vollen tauschen. Eine weitere E-Bike Mietstation ist das Feriendorf St. Martin Chalets. Hier passt dieses umweltfreundliche Konzept auch super hin, denn die zehn Ferienhäuser wurden nach einem einzigartigen, innovativen und ökologischen Gesamtenergiekonzept sorgfältig geplant und erbaut. In diesem Sommer nun sollen die Gäste der St. Martin Chalets bequem und dennoch umweltfreundlich das Naturerlebnis Lungau auf dem E-Bike genießen können. „Das geht ganz locker”, meint Herby Bliem von St. Martin Chalets, der auch die geführten E-Bike Touren anbietet. „Der Motor leistet die anstrengende Arbeit und man selber tritt gemütlich durch die einzigartige und abwechslungsreiche Lungauer Landschaft.“ Stimmt tatsächlich, nach der ersten Steigung hat man die Umstellung auf den Elektromotor schon raus. Der unterstützt nämlich nur bei geringem Muskeleinsatz, was wiederum bedeutet, dass man einen größeren Gang verwenden und weniger kraftvoll treten sollte.

Treten leicht gemacht

Wir sind jedenfalls begeistert, wie leicht es uns ungeübten Radlern gelingt, die Berge des Lungaus mit dem Rad zu erfahren. Die Anstiege, egal ob klein oder groß, nimmt man wirklich ohne zu schnaufen. Wir sind so überzeugt, dass wir unser Leihrad am liebsten gleich mit heimnehmen würden, um damit auch im Alltag unterwegs zu sein.